Jahreshauptversammlung der LAG Jazz RLP e.V.

Landesarbeitsgemeinschaft Jazz Rheinland-Pfalz e.V.

Ulrich Adomeit
Rudolf-Breitscheid-Str. 5
D-56077 Koblenz

 

Einladung

 

zur Jahreshauptversammlung am 10.09.2016 um 14 Uhr im M8, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz

Liebe Mitglieder,

unsere nächste Hauptversammlung findet im Rahmen des 7. LandesJazzfestes in Mainz statt.

Um den vielfältigen Aufgaben der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz-RLP e.V. noch besser gerecht zu werden, möchte der Vorstand eine Satzungsänderung beschließen. Diese wurde in einem Fachrat erarbeitet und wird in der Anlage der beigefügten Tagesordnung erläutert und unter www.lagj.de veröffentlicht.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung.

Ulrich Adomeit & Hermann Nahrings


 

Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung der

Landesarbeitsgemeinschaft Jazz Rheinland-Pfalz e.V.

am 10. September 2016, 14:00 Uhr im m8 Haus der Jugend

in Mainz im Rahmen des 7. LandesJazzfestes RLP.

TOP 1   Begrüßung

TOP 2   Feststellung der Beschlussfähigkeit

TOP 3   Feststellung der Tagesordnung

TOP 4   Genehmigung des Protokolls von 2015 (Anlage)

TOP 5   Bericht des Vorstandes (Landesjazzfest 2015, Koblenzer Jazznight

             2015, Seniorenjazzorchester RLP, live@school, Kassenlage

TOP 6   Bericht der Kassenprüfer

TOP 7 Aussprache zu den Berichten

TOP 8 Entlastung des Vorstandes

TOP 9 Satzungsänderungen gem. Anlage

TOP 10 Neuwahlen gem. neuer Satzung

TOP 11 Verschiedenes

            

Anlagen

TOP 9 Satzungsänderungen

Satzungsänderung §2 (2)

Aus formalen Gründen muss eine kleine Ergänzung im § 2 (2) erfolgen.

(2) Zweck des Vereins ist

(2) Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur
a - f bleibt a - f bleibt

Satzungsänderung §4 (1)

„passive Mitglieder“ zu denen bislang auch die Fördermitglieder zählen, haben laut alter Satzung kein Stimmrecht. Dies soll geändert werden und die Begriffe "aktive" und "passive" Mitglieder entfallen und werden ersetzt durch "Mitglieder" und "fördernde Mitglieder". Jedes Mitglied (kostenloser Beitritt) kann durch den Jahresbeitrag zum "fördernden Mitglied" werden.

Dementsprechend beabsichtigen wir, die Satzung unter §4 (1) wie folgt neu zu fassen:

§ 4 Mitgliedschaft                          (alte Fassung)
  1. (1)Der Verein hat
§ 4 Mitgliedschaft                         (neue Fassung)
  1. (1)Der Verein hat

a) aktive Mitglieder

Diese organisieren die Aktivitäten des Vereins in eigener Verantwortung und unterstützen aktiv die Ziele des Vereins

 

a) Mitglieder

Diese unterstützen den Verein als „Jazzfreunde“ in seinen Aktivitäten, machen Vorschläge zur Weiterentwicklung des Vereins und der Jazzszene in Rheinland-Pfalz.

Sie haben Stimmrecht auf der JHV.

b) passive Mitglieder

Diese (fördernde Mitglieder) unterstützen den Verein als „Jazzfreunde“   in ideeller und materieller Hinsicht. Passive Mitglieder haben kein Stimmrecht

b) fördernde Mitglieder

Diese zahlen einen freiwilligen von der Mitgliederversammlung festgelegten jährlichen Mindestbeitrag.

Sie haben Stimmrecht bei der Mitgliederversammlung

c) Vereine und Initiativen

Diese   unterstützen den Verein in ideeller und materieller Hinsicht.   Jeder Verein / Initiative ist mit einer Einzelstimme in der Mitgliederversammlung stimmberechtigt.

bleibt

d) Ehrenmitglieder

Auf Vorschlag des Vorstandes oder der Mitgliederversammlung können Personen, die sich für den Verein besonders verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

d) Ehrenmitglieder

Auf Vorschlag des Vorstandes oder der Mitgliederversammlung können Personen, die sich für den Verein besonders verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Ehrenmitglieder haben kein Stimmrecht.

Es können auch Ehrenvorsitzende ernannt werden.

2 -6 die Punkte 2 - 6 bleiben

Die Mitglieder werden gebeten der Satzungsänderung in diesem Sinne zuzustimmen.

Satzungsänderung § 7

Die Vereinsaufgaben und Ziele sollen effizienter bewältigt werden und weiter in den Mittelpunkt rücken. Die Schlagkraft und Handlungsfähigkeit der LAGJ soll erweitert werden. Der Focus soll stärker auf den Service für Musiker und Veranstalter auf Landesebene gelegt werden. Die Workshops und Talentförderung soll ebenfalls im Mittelpunkt stehen. Die Satzung ist schon jetzt dafür ausgelegt. Die bereits vorgesehenen Beisitzer mit nur beratender Funktion wurden aber nie gewählt. Daher fehlen dem Vorstand die Ressourcen. Anstelle der Beisitzer sollen nun Projektleiter und Ressortleiter eingesetzt werden. Diese sollen für Bereiche wie Kasse, Mitgliederbetreuung, Organisationsaufgaben verantwortlich sein.

Der Vorstand schlägt deswegen folgende Satzungsänderung in §7 vor:

§ 7 Vorstand § 7 Vorstand

(1) Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem 1. Vorsitzenden und

einem Stellvertreter.Jeder von Ihnen ist vertretungsberechtigt. Weitere Beisitzer

mit ausschließlich beratender Funktion können gewählt werden.

(1) Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus

a) dem Vorsitzenden und einem Stellvertreter. Jeder von Ihnen ist alleine vertretungsberechtigt.

b) Projekt- und/oder Ressortverantwortlichen, nach Wahl der Mitgliederversammlung. Diese haben für Ihr Projekt oder Ressort Vertretungsberechtigung in einem vom Vorstand abgestimmten Rahmen. Ebenso haben Sie Stimmrecht in der Vorstandsversammlung.

(2) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt. Die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder ist möglich. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit im Amt, bis Nachfolger gewählt sind.

(2) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt. Die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder ist möglich. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder

bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit bis zur Jahreshauptversammlung im Amt.

(3) Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins. Er übt

seine Tätigkeit ehrenamtlich aus. Der Vorstand kann für die Geschäfte der laufenden Verwaltung einen Geschäftsführer bestellen. Dieser ist berechtigt, an den Sitzungen des Vorstandes mit beratender Stimme teilzunehmen.

(3) Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins. Er übt seine Tätigkeit ehrenamtlich aus. Der Vorstand kann für die Geschäfte in Teilbereichen oder im Gesamten einen Geschäftsführer bestellen. Dieser ist berechtigt, an den Sitzungen des Vorstandes mit beratender Stimme teilzunehmen.

Die Mitglieder werden gebeten, der Satzungsänderung in diesem Sinne zuzustimmen.

Satzungsänderung § 8

Im Gegensatz zu vielen anderen Institutionen werden unsere Mitglieder nicht unnötig oft mittels Rundschreiben informiert. Unsere Mitglieder sind trotzdem zunehmend nicht mehr bereit Ihre Email-Adresse zu nennen. Dies verursacht bei unseren Einladungen zu den Jahreshauptversammlungen unnötigen Zeit- und Kostenauffand. Wir schlagen folgende Satzungsänderung vor:

alt neu
§ 8 Mitgliederversammlung § 8 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist einmal jährlich durch den Vorstand einzuberufen.

Die Einberufung hat schriftlich und minde-stens 14 Tage vor der Versammlung zu

erfolgen. Die Einladung erfolgt per e-mail. Wer elektronisch nicht erreichbar ist, bekommt die Einladung in schriftlicher Form.

1) Die Mitgliederversammlung ist einmal jährlich durch den Vorstand einzuberufen. Die Einberufung hat schriftlich und mindestens 14 Tage vor der Versammlung zu erfolgen. Die Einladung erfolgt per e-mail und über unsere Website.
2 - 5 2 -5 bleiben

Die Mitglieder werden gebeten der Satzungsänderung in diesem Sinne zuzustimmen.

TOP 11 Verschiedenes:

Die Mitglieder werden gemäß § 5 der Satzung gebeten abzustimmen.

Um die anstehenden Aufgaben finanzieren zu können ist ein solideres Fundament nötig. Vereinsverwaltung kann nicht vom Sponsoring getragen werden. Daher soll die Fördermitgliedschaft genauer definiert werden bzw. als eigener Paragraph eingeführt werden.

Vorgeschlagen wird ein Jahresbeitrag von mindestens 24,00 €, der jährlich eingezogen wird. Jedem Mitglied soll die freiwillige Möglichkeit angeboten werden, förderndes Mitglied zu werden. Die Mitgliedsbeiträge sind als Spende von der Einkommensteuer absetzbar.

Die anwesenden Mitglieder werden diesbezüglich zu Ihrer Meinung befragt.

----------------------------

Landesjazzfest Mainz

ljfprogramm 01

Vornkündigung

Die 8. Koblenzer Jazznight  findet am 17 .Juni 2017 wieder auf der Festung Ehrenbreitstein statt.

Bereits zugesagt hat die SWR-Big Band

Presseartikel

Landesarbeitsgemeinschaft Jazz Rheinland-Pfalz e.V., Powered by Joomla!; Realized by Web-Werkstatt Team ; Template by SG web hosting